Von Hochdruck zu Ballon

Derzeit haben es mir Ballonräder unglaublich angetan. In kürze kann ich mir hoffentlich ein Naumann-Fahrrad aus den 30er Jahren entsprechend aufbauen. Gerade bei Naumann gibt es jedoch ein wenig Diskussionsbedarf bzgl. der Modellnummer und der Ausstattungsbezeichnung. So gibt es das Wald-und-Wiesen-Modell No. 33 in bis zu vier Ausführung, je nach Jahr. Später kommt dann noch das Modell 35 dazu, was standardmäßig mit Drahtreifen ausgestattet zu seien schien, während man beim 33 noch auf Wulstreifen setzte (dieses aber laut Zubehörliste gegen Aufpreis auch mit Drahtreifen beziehen konnte). Folgende Varianten vom Modell 33 sind mit bekannt (entnommen aus dem Forum altesrad.net, in Klammern steht die Reifenbreite):

  • B = Ballon (2.00)
  • BL =Ballon Luxus (Schutzbleche, Muffen, Felgen zusätzlich verchromt, 2.0)
  • H = Halbballon (1.75)
  • Ohne Kennzeichnung = Hochdruck (1.70, aber laut Werbeanzeige auch mit Halbballon lieferbar???)

Auf die Bezeichnung Ballon, Halbballon und Hochdruck muss man sicherlich später nochmal genauer eingehen. Was mich jetzt interessierte, wie sahen die Unterschiede zwischen den Varianten aus? Gab es nur eine andere Bereifung, oder änderte man auch die Geometrie zwischen den Modellen? Dazu habe ich die Katalogzeichnung des Hochdruckmodells mal über das Ballonmodell gelegt. Sicherlich keine genaue Wissenschaft, aber man sieht doch sehr gut ein paar feine Unterschiede, wie die Kürzeren Gabeln vorne und hinten, sowie den verlängerten Flaschenhals über dem hinteren Schutzblech, um den kleineren Reifenmaß von 26″ gerecht zu werden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.