Kronrad von Josef Weinberger aus Mühldorf am Inn

Ein Rad, mit voller Ladung Patina. Das Rahmenfragment wurde unverschämt günstig angeboten (60€), der Versand per Spedition war teurer (85€)…

Kronrad war die Marke des in Mühldorf am Inn ansäßigen Händlers Josef Weinberger. Das Rad dürfte um 1930 herum entstanden sein. Es handelt sich um ein Produkt von Cito-Allright aus Köln, das seinen Weg in den Süd-Osten Deutschlands gefunden hat.

Die Schutzbelche mussten zurecht gebogen werden, sowie natürlich alle Lager geöffnet und gereinigt. Dabei zierte sich das Tretlager ein wenig. Gerade der Schraubkonus war so fest, das ich gar nicht erst geglaubt habe, das dieser wirklich zu dem Tretlager gehört. Auch die Montage war entsprechend schwer, da das Aufschrauben enorm viel Kraft benötigt hat. Aber am Ende hat es gepasst.

Leider lag ein Großteil des Nickels der Blankteile nur noch lose auf und war ansonsten bestens unterrostet. Man konnte ihn ihn großen blättern abziehen, das hatte ich so auch noch nicht. Daher ist leider nur relativ wenig übrig geblieben. Da glaube ich fast, dass das Kettenblatt zugekauft wurde, da es als einziges Blankteil diese Problematik nicht hatte und der Nickel hier sehr gut erhalten und auch noch gut gehaftet hat.

Ich habe die Griffe ergänzt, sowie einen Sattel zum fahren organisiert. Die Laufräder wurden optisch passend von https://www.velo-classic.de zu dem Rad herausgesucht. Die Nabe (eine hebellose Komet) ist vielleicht ein bisschen zu alt für das Rad, aber wer weiß schon wie um 1930 herum Rahmen und Räder aus unverkauften beständen zusammen gesetzt wurden, man befand sich schließlich mitten in der Weltwirtschaftskrise.

Herausgekommen ist ein sehr schönes Herrenrad, vielleicht sogar das letzte existierende, dieser kleinen Händlermarke?

Kronrad von Josef Weinberger aus Mühldorf am Inn

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.